rechte Spalte

Home ›  |  Impressum ›

1700 JAHRE HL. MARTIN
Bischof von Tours
lesen Sie mehr ›

JAKOBSWEG IN BURGENLAND
"eine legendäre Route"
lesen Sie mehr ›

INFOTROMMEL
„huberth“ informiert
lesen Sie mehr ›

TERMINE
Pilgern in Österreich
lesen Sie mehr ›

"EINE REISE WEIT ZU MIR"
Die druckfrische Pilgerbroschüre
hier als PDF downloaden ›

Burgenländische Wallfahrtsorte

REGION JENNERSDORF

google map ›

Maria Bild a. W.

Maria Bild a. W. Pfarr- & Wallfahrtskirche

64. PFARR-& WALLFAHRTSKIRCHE

Die Pfarr- & Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung
(2. Juli) wurde 1793 erbaut, 1945 wiederhergestellt. Einschiffige Saalkirche mit halbrunder Apsis und südlichem Fassadenturm. Der Hochaltar entstand 1958. Das Gnadenbild „Maria Pötsch“ (Mária-pócs/Ungarn) ist eine Kopie nach dem Original im Wiener Stephansdom. Das Bild Mariä Heimsuchung hängt über der Sakristeitür.

Mogersdorf

Mogersdorf Pfarrkirche

65. PFARRKIRCHE

Der heutige Sakralbau zum Hl. Josef
(19. März) wurde 1775 errichtet. Die Kirche ist ein einschiffiger Saalbau mit Turm und Polygonalchor. Die Deckenmalerei von Josef Rösch, 1912, zeigt
die „Schlacht bei Mogersdorf“ (1664). Der Hauptaltar und Seitenaltar entstanden um 1900. Die Pietà von 1739 im Unter- geschoß des Turmes stammt aus der Schlösslberg-Kapelle.

Mogersdorf

Mogersdorf Schlösslbergkapelle

66. SCHLÖSSLBERGKAPELLE

Die Gedächtniskapelle auf dem Schlösslberg
wurde zur Erinnerung an die 300. Wiederkehr der Schlacht bei Mogersdorf 1964 unter der Verwendung einer 1945 zerstörten neogotischen Kapelle erbaut. Die Kapelle plante der Architekt Ottokar Uhl. Den Altar, eine Kupfertreibarbeit, schuf Rudolf Kedl 1965.

Welten-Deutscheck

Welten-Deutscheck Filialkirche

67. FILIALKIRCHE

Bau einer hölzernen Kapelle von Franz Unger 1792
, die nach einigen Jahren durch Feuer zerstört wurde. Weihe einer neuen hölzernen Kapelle 1798. Die Gläubigen bauten statt dieser Kapelle eine neue aus Stein mit Turm und runder Apsis. Weihetag der Filialkirche zum Hl. Vitus 25. Oktober 1870, Patrozinium 15. Juni.

Königsdorf

Königsdorf Pfarrkirche

68. PFARRKIRCHE

Die Pfarrkirche zum Hl. Stephan
(16. bzw. 20. Aug.) in Königsdorf besteht seit dem 14. Jh. Der Sakralbau wurde zwischen 1757 und 1759 errichtet, im 2. Weltkrieg zerstört und 1945 neu aufgebaut. Der Bau ist ein zweijochiges Langhaus mit Platzlgewölbe. Die Bilder in der Kirche malte Siegfried Bauer 1994.

St. Martin a.d. Raab

St. Martin a.d. Raab Pfarrkirche

69. PFARRKIRCHE

Die Pfarrkirche zum Hl. Martin
(11. Nov.) wurde um 1746 im barocken Stil erbaut. Aus urkundlicher Überlieferung geht jedoch hervor, dass die Pfarre im 13./14. Jh. gegründet wurde. Einschiffiger Saalbau mit eingezogenem Chor, Apsis und Fassadenturm. Am barocken Hochaltar, Mitte 18. Jh., stellt das Altarbild den Hl. Martin, das Aufsatzbild den Hl. Dominikus dar.